www.kriel.de
www.kriel.de
Deutschlandwetter - aktuell


ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach am
Donnerstag, 30.03.2017, 11:30 Uhr

 



Schlagzeile:
Ein erster Sommertag...
 


Deutschlandübersicht:

Offenbach, Donnerstag, den 30.03.2017, 11:30 Uhr -

"...so schnell kann's gehen, kaum zog der Frühling ins Land, schon wird er keck und steuert sommerliche Temperaturen an.
Nun aber sachlich und konkret: Mitteleuropa liegt am morgigen Freitag an der Vorderseite eines ausgedehnten Tiefdruckkomplexes (JOHNNY mit Kern über Schottland und IWAN-I bei Island) im Zustrom milder Meeresluft. Zusätzlich heizt die bereits kräftige Sonne tüchtig ein, so dass in Deutschland verbreitet Tageshöchsttemperaturen von deutlich über 20 Grad erreicht werden. Am Oberrhein sind sogar 25 Grad möglich, was einem klimatologischen Sommertag entspricht. An der See und im Bergland bleibt es noch merklich kühler und im Norden und Nordwesten ziehen die Wolken eines Tiefausläufers auf, die in der zweiten Tageshälfte im Nordwesten vereinzelte Schauer hervorbringen können. Im Verlaufe des Wochenendes überquert uns dieser Tiefausläufer und bei frühlingshaften Tageshöchsttemperaturen von meist 13 bis 18 Grad, anfangs im Südosten auch noch mehr, wird es leicht wechselhaft mit einzelnen Schauern. Zu Beginn der neuen Woche hängt das Frontensystem am Alpenrand fest, während sich auf s einer Rückseite in der Mitte und im Norden Deutschland erneut Hochdruckeinfluss durchsetzt. "

Das erklärt Dipl.-Met. Thomas Ruppert von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

 


Hinweis:

Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter:
www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr
telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

 

Deutschlandvorhersage:

für Donnerstag, 30.März 2017
Heute Mittag hält sich im Norden und Osten weiterhin dichte Bewölkung, aus der es zunächst noch gebietsweise regnet. Von der Mosel bis zum Inn scheint hingegen bereits die Sonne. Am Nachmittag geht der Regen im Nordosten in nur noch vereinzelte Schauer über und die Wolken lockern etwas auf, im Süden und Südwesten bleibt es weiterhin trocken und sonnig. Bei schwachem Wind aus unterschiedlichen Richtungen werden im Osten um 16 Grad, im Westen um 21 Grad, am Oberrhein örtlich bis 24 Grad erreicht. Im äußersten Norden und Nordosten liegen die Höchstwerte hingegen nur zwischen 12 und 15 Grad.
In der Nacht zu Freitag bleibt es von der Ostsee bis zum Erzgebirge noch vielfach wolkig aber überwiegend trocken. Ansonsten wird es gering bewölkt oder klar. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 11 Grad am Niederrhein und 2 Grad an den Alpen. Dort ist lokal Frost in Bodennähe möglich. Der Wind weht schwach aus südlichen Richtungen.


für Freitag, 31.März 2017
Am Freitag scheint zunächst verbreitet die Sonne. Nur im Norden ziehen dichtere Schleierwolken durch. Am Nachmittag bilden sich bevorzugt in den westlichen Mittelgebirgen und im Nordwesten Quellwolken. Dann sind von der Eifel bis zum Emsland vereinzelt Schauer, abends eventuell auch ein kurzes Gewitter möglich. Die Höchstwerte liegen zwischen 17 und 24 Grad, am Oberrhein sind örtlich 25 Grad möglich. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Süden aus östlicher, sonst aus südlicher Richtung.
In der Nacht zu Sonnabend gibt es von Pfalz und Saar bis nach Schleswig-Holstein Schauer, vereinzelt auch Gewitter. Im der Mitte und nach Osten zu bleibt es aufgelockert bis gering bewölkt. Die Tiefstwerte liegen zwischen 10 und 4 Grad, in manchen Alpentälern auch darunter. Der Wind weht schwach, im Küstenumfeld der Nordsee frisch aus Südwest.


für Samstag, 01.April 2017
Am Sonnabend scheint im Südosten und Osten noch längere Zeit die Sonne. Ansonsten gibt es bei bewölktem Himmel ganz vereinzelte, im Nordwesten häufigere Schauer und kurze Gewitter, die am Nachmittag und Abend auch auf den Südosten übergreifen und dort etwas kräftiger ausfallen können. Die Temperaturen steigen auf 13 bis 18 Grad, im Süden und Osten nochmals auf 18 bis 24 Grad. Der Wind weht in Böen mäßig, in Gewitternähe auch stark aus Südwest.
In der Nacht zu Sonntag klingen die Schauer allmählich ab, lediglich im Südosten regnet es noch längere Zeit. Die Tiefstwerte liegen zwischen 8 und 2 Grad. Der Wind kommt aus Südwest und ist meist schwach.


für Sonntag, 02.April 2017
Am Sonntag ist es wechselnd bewölkt mit kurzen heiteren Abschnitten und im Tagesverlauf entwickeln sich einzelne Schauer, vereinzelt auch kurze Gewitter. Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen 13 und 18 Grad, an den Küsten bleibt es etwas kühler. Der Wind weht schwach, in Böen in Schauernähe frisch bis stark aus West bis Nordwest.
In der Nacht zu Montag klingen die Schauer rasch ab und der Himmel klart gebietsweise auf, lediglich an den Alpen fällt anfangs noch etwas Regen. Die Temperatur sinkt auf 7 bis 0 Grad, in ungünstigen Lagen kann es besonders in Bodennähe leichten Frost geben.

 

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst

Hier finden Sie uns

Werner Deters
Mommsenstr. 24
50935 Köln

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 221 433661 +49 221 433661

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 www.kriel.de