www.kriel.de
www.kriel.de
Deutschlandwetter - aktuell

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach am
Donnerstag, 20.06.2024, 10:15 Uhr

 

Schlagzeile:
Die nächste schwere Gewitterlage steht vor der Tür!
 
Deutschlandübersicht:
Offenbach, Donnerstag, den 20.06.2024, 10:15 Uhr -

"Nach den schweren Gewittern vom Dienstag steht uns bereits ab heute Nachmittag, besonders aber am morgigen Freitag die nächste Unwetterlage vor der Tür.
Zunächst zu heute: Dabei besteht vor allem in Oberbayern ab heute Nachmittag erhöhtes Potenzial für die Bildung schwerer Gewitter in Form einzelner Superzellen. Diese Art von Gewitter bringt üblicherweise besonders heftige Begleiterscheinungen mit sich. Dabei handelt es sich in diesem Fall um großen Hagel mit mehreren Zentimetern Durchmesser, heftigen Starkregen und Sturm- bis hin zu Orkanböen mit Geschwindigkeiten von über 120 km/h. Diese Unwetter treten örtlich begrenzt auf. Aber dort, wo sie auftreten, können sie erheblichen Schaden durch Hagelschlag, umstürzende Bäume und Überflutungen anrichten. Dementsprechend gibt es auch bereits eine laufende Vorabinformation des Deutschen Wetterdienstes für die potentiell betroffenen Gebiete. Im Fall auftretender Unwetter erfolgt dahingehend zeitnah die Ergänzung durch Ausgabe amtlicher Unwetterwarnungen.
Am morgigen Freitag steht dann mehr oder weniger fast die gesamte Osthälfte im Fokus schwerer Gewitter. Nach aktuellem Stand der Vorhersage sind vor allem die Gebiete Ostbayerns, Sachsens und Brandenburgs bis nach Berlin betroffen. Dabei treten im Laufe des Freitagnachmittags ebenfalls schwere Gewitter auf, wobei auch hier das Potential für die Bildung von Superzellen deutlich erhöht ist. Die Begleiterscheinungen ähneln denen vom Dienstag: Großer Hagel, Starkregen und Orkanböen. Darüber hinaus lassen sich auch einzelne Tornados nicht ganz ausschließen. Wie es bei solchen Lagen üblicherweise der Fall ist, so ist auch die morgige Unwettersituation noch mit einigen Unsicherheiten in den Wettermodellen behaftet. Offen ist vor allem die Frage, wie weit nach Westen die möglichen Unwettergebiete ausgreifen. Genauer lässt sich diese Frage wohl erst frühestens heute Nachmittag oder Abend beantworten. Sobald hier hinreichend Sicherheit besteht, ist davon auszugehen, dass auch für die morgige
Unwetterlage die Ausgabe einer Vorabinformation für die potentiell betroffenen Gebiete erfolgt, die dann beizeiten durch konkrete Unwetterwarnungen ergänzt wird, sobald die Gewitter entstanden sind.
Erst zum Wochenende beruhigt sich das Wettergeschehen etwas, wobei es auch am Samstag im Südwesten noch zu Starkregen und Gewittern kommt. Allerdings ist das Unwetterpotential dann bei weitem nicht mehr so hoch wie an den Vortagen. In der neuen Woche deutet sich dann zum ersten Mal eine längere Hochdruckphase mit sehr ruhigem Sommerwetter an, das ganze bei Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad. "

Das erklärt M.Sc. Felix Dietzsch von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.
Hinweis:

Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter:
www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr
telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

 

Deutschlandvorhersage:

für Donnerstag, 20.Juni 2024
Heute Vormittag von Südwesten bis in die Mitte gebietsweise Schauer und Gewitter, dabei im Verlauf abschwächend. Am Nachmittag und Abend im Südwesten erneut einzelne, teils kräftige Gewitter, an den Alpen und im Vorland ebenfalls vereinzelte Gewitter, dort dann Unwettergefahr! Sonst teils sonnig und meist trocken. Erwärmung auf 20 bis 25, im Südosten bis 30, an der Küste auf Werte um 18 Grad. Von Gewitterböen abgesehen meist schwacher Wind, im äußersten Norden und Nordosten um West, sonst um Ost.
In der Nacht zum Freitag wechselnde Bewölkung und in der Westhälfte gebietsweise, sonst nur vereinzelte Schauer und Gewitter. Im Osten teils gering bewölkt und meist trocken. Tiefstwerte 18 bis 12 Grad.
für Freitag, 21.Juni 2024
Am Freitag wechselnd bis stark bewölkt und zunächst in der Westhälfte gebietsweise schauerartiger oder gewittriger Regen. Im weiteren Tagesverlauf dann vor allem vom Süden und Südosten bis in den Osten ausweitend teils schwere Gewitter, dabei hohe Unwettergefahr durch heftigen Starkregen, großen Hagel und schwere Sturm- oder Orkanböen. Zuvor bis zum Nachmittag noch meist trocken. Schwülwarm bis -heiß mit Höchstwerten zwischen 20 und 25 Grad in der Westhälfte und 24 bis 30 Grad in der Osthälfte. Im Westen und Süden mäßiger, auf West drehender und mitunter stark böiger Wind, im Osten und Norden schwacher bis mäßiger Südostwind. In Gewitternähe Sturmböen.
In der Nacht zum Samstag vom Süden bis in den Osten und Nordosten anfangs noch teils kräftige Gewitter, ostwärts abziehend. Im östlichen Bergland teils kräftige Regenfälle. Im Nordseeumfeld mitunter schauerartiger Regen. Sonst meist einzelne Schauer und Auflockerungen. Abkühlung auf 17 bis 11, im Bergland auf Werte um 9 Grad.
für Samstag, 22.Juni 2024
Am Samstag in der Südwesthälfte von Westen her zunehmende Bewölkung und gebietsweise schauerartiger, mitunter gewittrig durchsetzter Regen. Sonst teils heiter, teils wolkig. Im Nordosten auch stark bewölkt, aber meist trocken. Höchsttemperatur zwischen 18 und 25 Grad. Schwacher bis mäßiger, im Nordosten auch stark böiger Wind aus West, abends aus Nordwest.
In der Nacht zum Sonntag im Süden bedeckt und vor allem in Alpennähe kräftiger und länger anhaltender Regen, teils gewittrig durchsetzt und stellenweise unwetterartig. Sonst teils wolkig, teils gering bewölkt und meist trocken. Tiefsttemperatur 13 bis 7 Grad.
für Sonntag, 23.Juni 2024
Am Sonntag an den Alpen regnerisch, im übrigen Süden sowie im Nordosten bei wechselnder Bewölkung einzelne Schauer oder kurze Gewitter. Im großen Rest des Landes Sonne-Wolken-Mix und trocken. Maximal 20 bis 26, an der See um 18 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Nordwest bis Nord.
In der Nacht zum Montag an den Alpen nachlassender Regen, nachfolgend noch einzelne Schauer. Sonst trocken, bei teils lockerer, teils geringer Bewölkung. Temperaturminima 14 bis 8 Grad.
 

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst

 

Wetterlage

20-06-2024 03:10

 

Eine über dem Süden von Deutschland verlaufende Luftmassengrenze trennt mäßig warme Luft nordwestlich davon von sehr warmer und feuchter Luft im Süden. Im Tagesverlauf dringt die feuchtwarme Luft wieder gen Norden vor. GEWITTER (vereinzelt UNWETTER):In den Frühstunden und am Vormittag von Frankreich her auf den Südwesten und Westen, mittags auf die Mitte übergreifend gebietsweise schauerartiger Regen, dabei auch einzelne Gewitter mit Starkregen nicht ausgeschlossen.Nach kurzer Wetterberuhigung am späten Nachmittag und Abend im Süden und Südwesten erneut einzelne Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen. Lokal eng begrenzt Unwetter durch Starkregen von mehr als 25 l/qm in kurzer Zeit nicht ausgeschlossen.An den Alpen und im südlichen Alpenvorland dann auch geringe Wahrscheinlichkeit für schwere Gewitter mit größerem Hagel und schweren Sturm- oder Orkanböen.In der Nacht zum Freitag im Südosten rasch abklingende Gewitter. Im Südwesten, Westen und Nordwesten im Laufe der Nacht von Frankreich und Benelux her aber gebietsweise schauerartige Regenfälle, teils auch gewittrig mit Starkregen um 20 l/qm in einer bzw. um 30 l/qm in mehreren Stunden.NEBEL:Heute Früh stellenweise Nebel mit Sichtweiten unter 150 m.

 

Deutschlandvorhersage heute

20-06-2024 03:10

 

Im Südwesten und Süden im Tagesverlauf einzelne, teils kräftige Gewitter, vor allem an den Alpen und im Vorland mit Unwetterpotenzial.

 

Heute Früh im Westen und Süden unterschiedlich bewölkt, im Südwesten und ganz im Westen von Frankreich her gebietsweise Regen, vereinzelt auch Gewitter. Sonst oft gering bewölkt oder klar, örtlich Nebel. Frühwerte im Norden und in der Mitte 12 bis 5, im Süden 19 bis 13 Grad. Am Vormittag im Westen und Süden gebietsweise Regen, vereinzelt auch Schauer oder kurze Gewitter, auf die Mitte übergreifend und abklingend. Spätnachmittags und abends im Südwesten erneut einzelne, teils kräftige Gewitter, an den Alpen und im Vorland ebenfalls vereinzelte Gewitter, dort dann Unwettergefahr! Sonst teils sonnig und meist trocken. Erwärmung auf 20 bis 25, im Südosten bis 30, an der Küste auf Werte um 18 Grad. Von Gewitterböen abgesehen meist schwacher Wind, ganz im Norden und Nordosten um West, sonst um Ost.In der Nacht zum Freitag wechselnde Bewölkung und in der Westhälfte gebietsweise, sonst nur vereinzelt oder abklingende Schauer und Gewitter. Im Osten teils gering bewölkt und meist trocken. Tiefstwerte 18 bis 12 Grad.

 

Deutschlandvorhersage morgen

20-06-2024 06:40

 

Am Freitag wechselnd bis stark bewölkt und zunächst in der Westhälfte gebietsweise schauerartiger oder gewittriger Regen. Im weiteren Tagesverlauf dann vor allem vom Süden und Südosten bis in den Osten ausweitend teils schwere Gewitter, dabei hohe Unwettergefahr durch heftigen Starkregen, großen Hagel und schwere Sturm- oder Orkanböen. Zuvor bis zum Nachmittag noch meist trocken. Schwülwarm bis -heiß mit Höchstwerten zwischen 20 und 25 Grad in der Westhälfte und 24 bis 30 Grad in der Osthälfte. Im Westen und Süden mäßiger, auf West drehender und mitunter stark böiger Wind, im Osten und Norden schwacher bis mäßiger Südostwind. In Gewitternähe Sturmböen.In der Nacht zum Samstag vom Süden bis in den Osten und Nordosten anfangs noch teils kräftige Gewitter, ostwärts abziehend. Im östlichen Bergland teils kräftige Regenfälle. Im Nordseeumfeld mitunter schauerartiger Regen. Sonst meist einzelne Schauer und Auflockerungen. Abkühlung auf 17 bis 11, im Bergland auf Werte um 9 Grad.

 

Deutschlandvorhersage Übermorgen

20-06-2024 06:40

 

Am Samstag in der Südwesthälfte von Westen her zunehmende Bewölkung und gebietsweise schauerartiger, mitunter gewittrig durchsetzter Regen. Sonst teils heiter, teils wolkig. Im Nordosten auch stark bewölkt, aber meist trocken. Höchsttemperatur zwischen 18 und 25 Grad. Schwacher bis mäßiger, im Nordosten auch stark böiger Wind aus West, abends aus Nordwest.In der Nacht zum Sonntag im Süden bedeckt und vor allem in Alpennähe kräftiger und länger anhaltender Regen, teils gewittrig durchsetzt und stellenweise unwetterartig. Sonst teils wolkig, teils gering bewölkt und meist trocken. Tiefsttemperatur 13 bis 7 Grad.

 

Wetterbericht Deutschland

Donnerstag, 20.06.2024

 

 
Am Donnerstag scheint im Norden und Osten die Sonne auch mal längere Zeit. Dichtere Wolken bringen vom Westen und Südwesten bis zur Mitte im Tagesverlauf örtlich Schauer und zum Teil kräftige Gewitter, lokal mit Starkregen, Hagel und Sturmböen. Die Höchsttemperaturen bewegen sich im Norden zwischen 17 und 24, sonst bei 20 bis 29 Grad. Abgesehen von starken bis stürmischen Gewitterböen weht ein schwacher, gebietsweise mäßiger Wind aus östlichen oder unterschiedlichen Richtungen.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ziehen weitere teils kräftige Regengüsse und Gewitter über die Westhälfte. Im Osten und Südosten bleiben Schauer die Ausnahme, und die Wolken lockern auf. Örtlich bildet sich Nebel. Die Luft kühlt sich auf 17 bis 9 Grad ab.

Am Freitag zeigt sich der Himmel wechselnd bis stark bewölkt, und im Tagesverlauf breiten sich von der Westhälfte zum Teil kräftige Regenschauer und Gewitter ostwärts aus. Lokal kann es zu Unwettern mit Starkregen, Hagel und Sturmböen kommen. Die Höchstwerte liegen zwischen 20 und 30 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, an der Nord- und Ostsee auch frisch und dreht im Laufe des Tages von östlichen auf südliche bis westliche Richtungen.

 

Auch am Samstag setzt sich in den meisten Regionen das wechselhafte Wetter fort. Bei vielen Wolkenfeldern und nur wenig Sonnenschein gibt es zum Teil kräftige Schauer und einzelne Gewitter. Lediglich von der Nordsee bis nach Vorpommern ist es oft freundlicher und trockener. Die Temperaturen steigen auf Werte zwischen 16 und 25 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig und teilweise böig aus überwiegend westlichen Richtungen.

 

Wetteraussichten Deutschland

20.06.2024, 04:55 Uhr | Dipl.-Met. Adrian Leyser
 
Wetteraussichten
 

Eine über dem Süden von Deutschland verlaufende Luftmassengrenze trennt mäßig warme Luft nordwestlich davon von sehr warmer und feuchter Luft im Süden. Im Tagesverlauf dringt die feuchtwarme Luft wieder gen Norden vor. Im Südwesten und Süden im Tagesverlauf einzelne, teils kräftige Gewitter, vor allem an den Alpen und im Vorland mit Unwetterpotenzial.

Heute Früh im Westen und Süden unterschiedlich bewölkt, im Südwesten und ganz im Westen von Frankreich her gebietsweise Regen, vereinzelt auch Gewitter. Sonst oft gering bewölkt oder klar, örtlich Nebel. Frühwerte im Norden und in der Mitte 12 bis 5, im Süden 19 bis 13 Grad. Am Vormittag im Westen und Süden gebietsweise Regen, vereinzelt auch Schauer oder kurze Gewitter, auf die Mitte übergreifend und abklingend. Spätnachmittags und abends im Südwesten erneut einzelne, teils kräftige Gewitter, an den Alpen und im Vorland ebenfalls vereinzelte Gewitter, dort dann Unwettergefahr! Sonst teils sonnig und meist trocken. Erwärmung auf 20 bis 25, im Südosten bis 30, an der Küste auf Werte um 18 Grad. Von Gewitterböen abgesehen meist schwacher Wind, ganz im Norden und Nordosten um West, sonst um Ost. In der Nacht zum Freitag wechselnde Bewölkung und in der Westhälfte gebietsweise, sonst nur vereinzelt oder abklingende Schauer und Gewitter. Im Osten teils gering bewölkt und meist trocken. Tiefstwerte 18 bis 12 Grad.

 

 

Hier finden Sie uns

Werner Deters
Mommsenstr. 24
50935 Köln

Deutschland

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

0221 433661

0049 221 433661

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion | Sitemap
© 2024 www.kriel.de