www.kriel.de
www.kriel.de
Deutschlandwetter - aktuell

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach am
Donnerstag, 26.05.2022, 11:30 Uhr

 

Schlagzeile:
Tag für Tag etwas kühler. Nächste Woche wieder sommerlich?
 
Deutschlandübersicht:
Offenbach, Donnerstag, den 26.05.2022, 11:30 Uhr -

"Derzeit befinden wir uns in Deutschland zwischen einem Azorenhoch, das sich langsam Richtung Britische Inseln verlagert, und einem Tiefdruckkomplex namens HANNAH über Nordeuropa. Dabei überquert uns heute HANNAHs Ausläufer südostwärts, der allerdings außer einigen Wolken und einzelnen kurzen Schauern in der Nordhälfte nichts weiter im Programm hat. So bekommt also auch die Sonne ihre Einsatzzeit am Himmel, die südlich der Donau (vor dem Ausläufer) und im Norden (hinter dem Ausläufer) am längsten ausfällt. Dazu sorgt HANNAH in der Nordosthälfte auch für ordentlich (West-) Wind. Um bei einer vielleicht geplanten Radtour am heutigen Feiertag nicht zu sehr in die Pedale treten zu müssen, wäre eine von West nach Ost verlaufende Route empfehlenswert sowie eine Rückkehr erst gegen Abend. Denn dann macht der Wind wieder Feierabend.

Während HANNAH allmählich Richtung Fennoskandien zieht, wo sie es sich ab dem morgigen Freitag häuslich einrichtet, rauscht heute Abend bereits Tief INGE an. Von Schottland kommend zieht INGE heute Nacht über Dänemark hinweg und erreicht am morgigen Freitag das Baltikum. INGEs Ausläufer zeigt sich dabei etwas wetteraktiver als der von HANNAH und bringt heute Nacht der Nordhälfte Regen, von dem der Süden morgen aber kaum noch was abbekommt. Während es im Süden morgen bei im Tagesverlauf wieder zunehmenden Sonnenanteilen also trocken bleibt, stellt sich vor allem in der Nordosthälfte windiges bis stürmisches Schauerwetter ein.

Unbeständig mit Schauern und einzelnen Gewittern sieht auch das Wochenende aus, wobei der Samstag bevorzugt in der Nordosthälfte noch einmal sehr windig ausfallen wird. Der Süden ist dabei tendenziell eher auf der "Sonnenseite", sprich die Sonnenanteile sind dort an beiden Tagen höher und das Schauerrisiko geringer als im großen Rest des Landes.

Dazu wird es - wie im Titel schon verraten wurde - von Tag zu Tag etwas kühler. Denn unser ehemaliges Azorenhoch, das am Freitag zu den Britischen Inseln verlagert, streckt sich am Wochenende von dort bis nach Grönland aus, während der Tiefdruckkomplex um HANNAH weiterhin über Fennoskandien (zum Teil auch über Nordwestrussland) weilt. Damit dreht die Strömung von Nordwest allmählich auf Nord, sodass sich recht kühle Luft in Deutschland breit machen kann.

Sind es am heutigen Feiertag in der Spitze noch oftmals um oder knapp über 20 Grad, wird die 20-Grad-Marke morgen wohl nur noch im Süden und Südwesten geknackt und am Samstag voraussichtlich überhaupt nicht mehr. Im Norden schafft man es am Samstag wohl sogar nur noch mit Müh' und Not über die 15 Grad, am Sonntag wird das wahrscheinlich sogar für weite Teile des Landes gelten. Selbst am wärmeverwöhnten Oberrhein dürfte es nur noch für 17 oder allerhöchstens 18 Grad reichen. Die Wochenendnächte, aber auch diejenigen Anfang nächster Woche, werden dazu zum Teil ziemlich kalt. Über der Mitte und dem Süden sind Tiefstwerte unter 5 Grad zu erwarten, was vor allem in den Mittelgebirgen lokal zu Frost in Bodennähe führen dürfte.

Nach aktuellem Stand geht es im Laufe der nächsten Woche wieder bergauf in Sachen Temperatur. Ab Wochenmitte könnte es zumindest im Süden auch wieder sommerlich mit Höchstwerten über 25 Grad werden. Mal sehen... "

Das erklärt Dipl.-Met. Tobias Reinartz von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.
Hinweis:

Die aktuellen Wetter- und Unwetterwarnungen finden Sie unter:
www.wettergefahren.de

Aktuelle Wetter- und Klimainformationen finden Sie unter:
www.dwd.de

Die Vorhersage- und Beratungszentrale des DWD ist rund um die Uhr
telefonisch erreichbar unter Tel.: 069/8062-3333

 

Deutschlandvorhersage:

für Donnerstag, 26.Mai 2022
Heute Mittag und am Nachmittag vor allem südlich der Donau und im Norden wolkig, sonst häufig stark bewölkt. In der Nordhälfte einzelne Schauer. Im weiteren Verlauf vor allem südlich von Mosel und Main wieder vermehrt Auflockerungen und teils sonnig. Im Nordwesten dagegen Wolkenverdichtung und nachfolgend einsetzender leichter Regen. Höchstwerte 19 bis 23 Grad, an der Küste und im angrenzenden Binnenland 15 bis 18 Grad. Mäßiger bis frischer Westwind, im Norden und Osten stark böig, an der Ostsee sowie im angrenzenden Binnnenland mitunter stürmische Böen.
In der Nacht zum Freitag im Norden zunehmend dichte Bewölkung mit Regen, allmählich in die Mitte verlagernd. Dahinter wieder auflockernde Bewölkung. Im Süden gering bewölkt oder klar und trocken. Tiefsttemperaturen 13 bis 8 Grad. An der Nordsee sowie nach vorübergehender Windabschwächung auch wieder an der Ostsee windig bis stürmisch.
für Freitag, 27.Mai 2022
Am Freitag in einem Streifen über der Mitte Deutschlands anfangs noch dichte Wolken mit etwas Regen, langsam südwärts verlagernd und gegen Mittag etwa die Donau erreichend. Dort dann wie ohnehin schon im Voralpenland kaum noch Regen und auflockernde Bewölkung. In der Nordosthälfte dagegen windiges Schauerwetter mit zeitweiligen Auflockerungen, vor allem im Küstenumfeld auch einzelne Gewitter. Dort Höchstwerte zwischen 15 und 19 Grad bei frischem Nordwestwind mit starken bis stürmischen Böen. Ansonsten 19 bis 24 Grad und meist nur schwacher bis mäßiger West- bis Nordwestwind. An der See und mit Ausnahme des Südwestens auch im höheren Bergland generell Sturmböen.
In der Nacht zum Samstag im Norden stark bewölkt mit Schauern, an den Küsten auch einzelnen Gewitter. Auch an den Alpen aus zunehmend dichten Wolken Regen. Sonst teils wolkig, teils gering bewölkt und meist trocken. Tiefstwerte 11 bis 3 Grad. Im Nordosten weiter windig, an den Küsten Sturmböen aus Nordwest.
für Samstag, 28.Mai 2022
Am Samstag an den Alpen rasch abklingender Regen und auflockernde Bewölkung. Sonst Wechsel aus wolkigen und sonnigen Abschnitten, dabei vor allem vom Norden über die Mitte bis etwa zur bayerischen Donau kurze Schauer und Gewitter. Die größten Sonnenanteile und meist trocken ganz im Südwesten und im Voralpenland. Höchstwerte um 13 Grad an den Küsten, sonst 15 bis 20 Grad mit den höchsten Werten am Oberrhein. In der Nordosthälfte frischer Nordwestwind mit starken bis stürmischen Böen, in der Südwesthälfte meist nur schwacher bis mäßiger Wind aus Nordwest bis Nord.
In der Nacht zum Sonntag in der Nordhälfte meist stark bewölkt bei nachlassender Schauertätigkeit. In der Südhälfte aufgelockert oder gering bewölkt und meist trocken. Tiefstwerden und in der Mitte bei wechselnder bis starker Bewölkung wiederholt Schauer, vereinzelt auch kurze Gewitter, im Süden teils längere heitere Abschnitte und etwas geringere Schaueraktivität. Kühl bei Maxima zwischen 13 und 18 Grad. Schwacher, im Norden teils mäßiger Wind aus Nordwest.
In der Nacht zum Montag in der Nordhälfte nachlassende Schauer und gebietsweise Auflockerungen. Im Süden oftmals nur gering, an den Alpen auch stark bewölkt und meist trocken. Temperaturrückgang auf 9 bis 2 Grad.
 

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst

 

Wetterlage

26-05-2022 05:40

 

Zwischen dem Azorenhoch, dessen Keil sich bis nach Süddeutschland erstreckt, und Tiefdruckgebieten über dem Nordmeer gelangt mäßig warme Atlantikluft zu uns. Dabei ziehen über die Nordhälfte Deutschlands wiederholt Tiefausläufer hinweg und sorgen für wechselhaftes Wetter. WIND/STURM:Im Tagesverlauf im gesamten Norden ausgreifend bis in den Mittelgebirgsraum sowie in den östlichen Landesteilen auffrischender Westwind. Dabei zunehmend Windböen (Bft 7, 50 bis 60 km/h). Im Nordosten sowie entlang der Ostsee und auf den Nordfriesen auch stürmisch Böen (Bft 8, 60 bis 70 km/h). Auch im höheren Bergland starke bis stürmische Böen und auf dem Brockenplateau Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9).Am Abend vorübergehend überall nachlassender Wind. Im Verlauf der Nacht zum Freitag dann zunächst an der Nordsee, später auch wieder an der Ostsee deutlich zunehmender und allmählich auf Nordwest drehender Wind mit starken bis stürmischen Böen bis (50 bis 70 km/h, Bft 7/8), an exponierten Küstenabschnitten auch Sturmböen bis 85 km/h (9 Bft). Auf dem Brocken in der Nacht zunehmend schwere Sturmböen bis 100 km/h (10 Bft).Am Freitag in der gesamten Nordhälfte starke bis stürmische Böen (Bft 7/8) aus West bis Nordwest. In Verbindung mit Schauern und an den Küsten Sturmböen. Auch im höheren Bergland stark bis stürmischer Nordwestwind, auf dem Brocken einzelne schwere Sturmböen (Bft 10). Im Süden nur in anfälligen Lagen stark böiger Wind Bft 7)GEWITTER:In der Nacht zum Freitag in Küstennähe einzelne Gewitter, teils mit Sturmböen bis 80 km/h (9 Bft). Am Freitag im Norden vereinzelt Gewitter mit Sturmböen (60 bis 80 km/h, Bft 8/9).

 

Deutschlandvorhersage heute

26-05-2022 05:40

 

In der Nordosthälfte sehr windig, in der Nordhälfte örtlich etwas Regen, sonst meist trocken.

Heute Vormittag oft wolkig oder stark bewölkt, aber meist trocken, zum Nachmittag hin vor allem südlich des Mains wieder vermehrt Auflockerungen und teils sonnig. Im Norden dagegen Richtung Abend Wolkenverdichtung. Vor allem in der Nordhälfte einzelne Schauer oder etwas Regen. Höchstwerte 19 bis 23 Grad, an der Küste und im angrenzenden Binnenland 15 bis 18 Grad. Mäßiger bis frischer Westwind, im Norden und Osten stark böig, an der Ostsee sowie im angrenzenden Binnnenland stürmische Böen.In der Nacht zum Freitag vom Norden in die Mitte sich verlagernde dichte Bewölkung und nachfolgend Regen, bis ins südliche NRW und Brandenburg vorankommend. Dahinter im Küstenumfeld wieder auflockernde Bewölkung. Auch nach Süden zu gering bewölkt oder klar und trocken. Tiefsttemperaturen 13 bis 8 Grad, an der Küste weiter windig bis stürmisch.

 

Deutschlandvorhersage morgen

26-05-2022 07:40

 

Am Freitag in einem Streifen über der Mitte Deutschlands anfangs noch dichte Wolken mit etwas Regen, langsam südwärts verlagernd und gegen Mittag etwa die Donau erreichend. Dort dann wie ohnehin schon im Voralpenland kaum noch Regen und auflockernde Bewölkung. In der Nordosthälfte dagegen windiges Schauerwetter mit zeitweiligen Auflockerungen, vor allem im Küstenumfeld auch einzelne Gewitter. Dort Höchstwerte zwischen 15 und 19 Grad bei frischem Nordwestwind mit starken bis stürmischen Böen. Ansonsten 19 bis 24 Grad und meist nur schwacher bis mäßiger West- bis Nordwestwind. An der See und mit Ausnahme des Südwestens auch im höheren Bergland generell Sturmböen.In der Nacht zum Samstag im Norden stark bewölkt mit Schauern, an den Küsten auch einzelnen Gewitter. Auch an den Alpen aus zunehmend dichten Wolken Regen. Sonst teils wolkig, teils gering bewölkt und meist trocken. Tiefstwerte 11 bis 3 Grad. Im Nordosten weiter windig, an den Küsten Sturmböen aus Nordwest.

 

Deutschlandvorhersage Übermorgen

26-05-2022 07:40

 

Am Samstag an den Alpen rasch abklingender Regen und auflockernde Bewölkung. Sonst Wechsel aus wolkigen und sonnigen Abschnitten, dabei vor allem vom Norden über die Mitte bis etwa zur bayerischen Donau kurze Schauer und Gewitter. Die größten Sonnenanteile und meist trocken ganz im Südwesten und im Voralpenland. Höchstwerte um 13 Grad an den Küsten, sonst 15 bis 20 Grad mit den höchsten Werten am Oberrhein. In der Nordosthälfte frischer Nordwestwind mit starken bis stürmischen Böen, in der Südwesthälfte meist nur schwacher bis mäßiger Wind aus Nordwest bis Nord.In der Nacht zum Sonntag in der Nordhälfte meist stark bewölkt bei nachlassender Schauertätigkeit. In der Südhälfte aufgelockert oder gering bewölkt und meist trocken. Tiefstwerte 10 bis 2 Grad.

 

Deutschlandvorhersage Tag 4

26-05-2022 07:40

 

Am Sonntag vor allem im Norden und in der Mitte bei wechselnder bis starker Bewölkung wiederholt Schauer, vereinzelt auch kurze Gewitter, im Süden teils längere heitere Abschnitte und etwas geringere Schaueraktivität. Kühl bei Maxima zwischen 13 und 18 Grad. Schwacher, im Norden teils mäßiger Wind aus Nordwest.In der Nacht zum Montag in der Nordhälfte nachlassende Schauer und gebietsweise Auflockerungen. Im Süden oftmals nur gering, an den Alpen auch stark bewölkt und meist trocken. Temperaturrückgang auf 9 bis 2 Grad.

 

 

10-Tage-Deutschlandvorhersage

26-05-2022 11:50


VHDL17 DWOG 261200
Deutscher Wetterdienst
10-Tage-Vorhersage für Deutschland
von Sonntag, 29.05.2022 bis Sonntag, 05.06.2022
ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach
am Donnerstag, 26.05.2022, 13:25 Uhr

Zunächst kühl, im Laufe der neuen Woche langsam milder. Insgesamt
unbeständig.


Vorhersage für Deutschland bis Donnerstag, 02.06.2022,
Am Sonntag vor allem im Norden und in der Mitte bei wechselnder bis
starker Bewölkung wiederholt Schauer, vereinzelt auch kurze Gewitter,
im Süden teils längere heitere Abschnitte und etwas geringere
Schaueraktivität. Kühl bei Maxima zwischen 13 und 18 Grad. Schwacher,
im Norden teils mäßiger Wind aus Nordwest.
In der Nacht zum Montag in der Nordhälfte nachlassende Schauer und
gebietsweise Auflockerungen. Im Süden oftmals nur gering, an den
Alpen auch stark bewölkt und meist trocken. Temperaturrückgang auf 9
bis 2 Grad.

Am Montag erneut wechselnd bewölkt und im Tagesverlauf auflebende
Schaueraktivität. An den Alpen und im angrenzenden Vorland teils
anhaltender Regen. Mit Höchstwerten von 15 bis 18 Grad weiterhin
kühl. Schwacher Wind aus West bis Nord.
In der Nacht zum Dienstag in der Nordhälfte weitere Schauer, sonst
trocken, teils auch klar. Örtlich Nebel. Tiefstwerte 10 bis 3 Grad.

Am Dienstag im Norden und südlich der Donau wechselnd bewölkt und
erneut Schauer oder schauerartiger Regen, dazwischen meist trocken
und heiter. Höchstwerte 16 bis 22 Grad. Überwiegend schwachwindig.
In der Nacht zum Mittwoch wechselnd bewölkt, aber nur noch im
Küstenumfeld schwache Schauer bei Tiefstwerten zwischen 12 und 6
Grad.

Am Mittwoch heiter, im Tagesverlauf zunehmend Schauer, im Norden
teils kräftiger Regen. Im Süden Gewitter, dort Starkregen möglich.
Erwärmung auf 18 bis 23, im Südwesten 25 Grad, an den Küsten kühler.
Schwacher bis mäßiger Nordwestwind.
In der Nacht zum Donnerstag wolkig bis stark bewölkt und ostwärts
abziehende Schauer und Gewitter. Dahinter Auflockerungen. Abkühlung
auf 12 bis 8 Grad.

Am Donnerstag heiter bis sonnig und meist trocken. Einzelne Schauer
oder Gewitter am Nachmittag über dem Bergland möglich. Weitere
Erwärmung: im Norden auf 19 bis 23, über der Mitte auf 22 bis 25 und
im Süden auf 24 bis 27 Grad. Schwacher bis mäßiger Nordwestwind.
In der Nacht zum Freitag zunächst gering bewölkt. Später im Westen
Wolkenaufzug, aber noch trocken. Tiefstwerte 13 bis 8 Grad.


Trendprognose für Deutschland, von Freitag, 03.06.2022 bis Sonntag,
05.06.2022,
Am Freitag und Samstag heiter bis wolkig, im Tagesverlauf Schauer und
einzelne Gewitter bei 22 bis 28 Grad. Am Sonntag viele Wolken und
häufiger nass bei 18 bis 26 Grad.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jacqueline Kernn

 

 

Thema des Tages

26-05-2022 09:50

Wetterquiz - Teil 2

Tagtäglich bietet Ihnen das Thema des Tages die Möglichkeit, sich
über alle möglichen Facetten des weitläufigen und zum Teil sehr
komplexen Themengebiets der Meteorologie zu informieren. Genug Stoff
also für Teil 2 unseres Wetterquiz!

Lust auf ein kleines Wetterquiz? Dann sind Sie hier heute genau
richtig! Die Auflösung gibt es dann am morgigen Freitag an dieser
Stelle. Und nun: Viel Spaß beim Raten und einen schönen Feiertag!


Frage 1: Wer oder was ist die Lechtalerin?


A: Ein warmer Fallwind im Lechtal.


B: Eine Wetterstation im Lechtal. Gibt ersten Hinweis auf
Föhndurchbruch bis in die Täler.


C: Eine Superzelle (= besonders starkes Gewitter) im Voralpenland.


-----


Frage 2: Die Polarstern...


A: ...ist ein Forschungsschiff des Alfred-Wegener-Instituts.


B: ...ist eine norwegische Forschungsstation in der Antarktis.


C: ...ist komplett falsch! Es heißt DER Polarstern.


-----


Frage 3: Unter "Streuselkuchen" versteht man in der Meteorologie
umgangssprachlich...


A: ...das Landschaftsbild nach einem Graupelschauer.


B: ...das Erscheinungsbild des Büros nach einem ruhigen, "nahrhaften"
Nachtdienst.


C: ...das Radarbild bei klassischem Aprilwetter mit unzähligen
Schauern/Gewittern.

-----


Frage 4: Im Mittel 40...


A: ...Frösche werden beim DWD jährlich zur Wetterbeobachtung
herangezüchtet.


B: ...Tornados werden jährlich in Deutschland beobachtet.


C: ...Tonnen wiegt eine ausgewachsene Gewitterwolke in unseren
Breiten.


-----


Frage 5: Ein Schnellläufer...


A: ...ist ein kleinräumiges, sehr schnell ziehendes Tief.


B: ...ist ein maximal nur 24 Stunden umfassender Vorhersagelauf eines
Wettermodells.


C: ...bewegt sich meistens in Richtung Toilette.


-----





Dipl.-Met. Tobias Reinartz
Deutscher Wetterdienst
Vorhersage- und Beratungszentrale
Offenbach, den 26.05.2022

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst
 

Hier finden Sie uns

Werner Deters
Mommsenstr. 24
50935 Köln

Deutschland

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

0221 433661

0049 221 433661

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2022 www.kriel.de